Mikro-PV-Anlage für die Steckdose

Modulares Solarmodul-System, das optimal für Mieter oder Hausbesitzer geeignet ist, die ansonsten keine Solaranlage installieren können oder möchten. Dieses System kann jederzeit erweitert werden.

Sie können mit einem Solarmodul mit 250 W beginnen. Bis zu 4 Stück (1 KW) ist preislich sehr interessant.

Das Besondere an diesem Solarmodul ist der spezielle Rahmen, der zugleich als Befestigung dient, bzw. an dem Befestigungselemente sehr einfach anzubringen sind. So kann das Modul überall montiert werden. Im Prinzip kann sichjeder Mieter so eine Anlage kaufen, so wie auch jeder Hausbesitzer. Diese muss in der Größe beim Netzbetreiber nicht angemeldet sondern nur angezeigt werden.

Die Module werden miteinander verkabelt und mit dem Wechselrichter verbunden, der den Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt. Jedes Modul hat seinen eigenen Wechselrichter mit 250W Leistung, das Gerät ist direkt an der Rückseite des Moduls befestigt. Es ist auch möglich 2 Module mit einem 500W Wechselrichter zu betreiben.

Die Anlage wird dann direkt an eine Steckdose angebunden, so fließt der produzierte Strom direkt zum Verbraucher im Haushalt, wie Kühlschrank etc. Grundsätzlich dient die Anlage zur Abdeckung der Grundlast bzw. leistet dazu einen Beitrag. Der Anschluss an die Steckdose erfolgt unter Beachtung der geltenden Normen (ist wichtig, wird von den Gegnern solcher Anlagen immer in Frage gestellt).

Ein Highlight ist der dazu erhältliche Li-Ion-Speicher-Akku, auch einfach zum Einstecken in die Steckdose. Den gibt es mit 0,5KWh oder 1KWh Kapazität. Damit ist das echt was fürs Wochenendhäuschen, oder ich kann im Eigenheim den Strom dann zum Teil abends nutzen.

Die Anlagen sind im Grunde auch gut zur Selbstmontage geeignet und werden dazu auch so angeboten. Ich glaube mehr muss man nicht wissen. Evtl. noch ein deutlicheres Schema oder etwas ähnliches dazu, damit gleich klar ist was das soll.

Beispiele:

 

 

 

 

Aktuelle Nachrichten

Haus mit Energietechnik von Köbernik erhält Klimaschutzpreis.

Unserer Referenzprojekt in Leoprechting hat von der Stadt Regensburg den Umweltpreis 2016 in der Kategorie "Schulen/Initiativen" erhalten.